Energiewende bei der gep-Essen – aktiv für ein besseres Klima

Energiewende gep
Überblick
Gedicht
Anfahrt
Mobilität der gep
Gütesiegel
Energiesparen im Web

Das Klima von morgen geht uns alle an – das haben wir von der Essener gep erkannt, und diese Erkenntnis verbreitet sich auch in der breiten Öffentlichkeit immer mehr. Unter der Leitung des Betriebsleiters Oskar Schäfer hat gep-Essen konkrete Schritte unternommen, um sich der gesellschaftlichen Verantwortung für ein zukunftsfähiges Klima zu stellen und für einen Wandel des Bewusstseins zu diesem Thema zu sorgen. Anfang Oktober 2009 wurde die Projektgruppe „gep-Energiewende“ ins Leben gerufen. Wir haben es uns zur Aufgabe gestellt, die Realisierung einer umweltfreundlicheren CO2-Bilanz der gesamten gep zu erörtern und hierfür konkrete Maßnahmen umzusetzen.

Wir von der gep-Essen wollen mit der Aktion „Energiewende“ nicht nur aufzeigen, wo Unternehmen wie die gep zugunsten des Klimas Energie einsparen können, sondern wir verstehen uns als Vorreiter für viele Verbände, Unternehmen, Vereine und Institutionen, tatsächlich nachhaltig, umweltbewusst und klimafreundlich zu Handeln! Unsere Arbeitsergebnisse stellen wir allen Interessierten zur Verfügung!

Jede Veränderung beginnt mit einer Erkenntnis, Erkenntnisse führen zu Plänen, Pläne münden in sinnvolles Handeln. In diesem Sinn: die Erkenntnis über die Notwendigkeit einer klimaorientierten Verhaltensänderung ist da, lasst uns nun sinnvoll Handeln – auch wenn manche Veränderung schwer fällt. Für das Klima auf unserer Erde, für die Zukunft unserer Kinder!

Auf dieser Seite möchten wir laufend über den Stand unserer Arbeit informieren und Ergebnisse präsentieren. Um tatsächlich wirkungsvolle Maßnahmen ergreifen zu können, wird von uns zunächst eine detaillierte Bestandsaufnahme durchgeführt. Diese reicht von der Überprüfung der technischen und baulichen Gegebenheiten des Gebäudes - Stichwort: Wärmeisolierung - über Messung der Leistungseigenschaften der eingesetzten Elektrogeräte bis hin zur Überprüfung der regelmäßig erworbenen Verbrauchs- und Büromaterialien. Ziel ist es hier, durch eine Änderung der zu bestellenden Produktpalette umweltfreundlicher, sprich CO2 sparender, zu agieren. Ebenso werden die Anfahrtsgewohnheiten der gep-Mitarbeiter erfasst und hinsichtlich der CO2-Bilanz analysiert.