Gütesiegel

Energiewende gep
Überblick
Gedicht
Anfahrt
Mobilität der gep
Gütesiegel
Energiesparen im Web

Diese - meist privatwirtschaftlich getragenen - 'Siegel' sollen einerseits den Verbrauchern positive Hinweise auf die Qualität oder bestimmte Beschaffenheitsmerkmale eines Produktes liefern aber auch den Hersteller eines Produktes als besonders vertrauenswürdig erscheinen lassen. Gütesiegel haben manchmal einen ähnlichen Stellenwert wie Normen oder Richtlinien, sind aber oft stärker an Werbe- und Image-Interessen der Hersteller orientiert.Dennoch können sich besonders vertrauenswürdige Zeichensysteme zu einem Standard entwickeln (z.B. 'Geprüfte Sicherheit', GS). Das Logo selbst enthält meist keine qualitative Aussage, diese ergibt sich erst aus den zugrundeliegenden Bestimmungen, Regeln oder sonstigen Kriterien. Die 'Verbraucher Initiative e.V.' hat auf ihrer Website vier Bewertungskategorien genannt, die für die kritische Beurteilung von Gütesiegeln hilfreich sein können:

Auswahl an energie relevanten Gütesiegeln

Blauer Engel: Seit 2009 gibt es einen 'Blauen Engel' für klimarelevante, energieeffiziente Produkte. Darunter fallen elektrische Haushaltsgeräte wie z.B. Espressomaschinen,Wasserkocher, Kühl- und Gefriergeräte aber auch Master-Slave-Steckdosenleisten und Wärmedämmverbundsysteme. Wichtigstes Kriterium ist dabei ein deutlich geringerer Energieverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Produkten.

FSC-Forest Stewardship Council: Der FSC hat 10 Prinzipien und 56 Kriterien für die Bewirtschaftung von Wäldern entwickelt. Damit sollen unkontrollierte Abholzung, Verletzung von Menschenrechten und Belastung der Umwelt vermieden werden.Zur Überprüfung werden unabhängige Organisationen beauftragt.

Nutek: Energiesparstandard für Bildschirme, benannt nach einer schwedischen Vereinigung, arbeitet mit einem speziellen Bildschirmschoner. Displays, die den Nutek-Modus unterstützen, reduzieren ihre Leistung in zwei Stufen um über 90%. Die maximalen Verbrauchswerte sind vorgegeben ebenso wie die Ansprechzeit für die Energiesparschaltung und das Wiederansprechen bei der Aktivierung von Funktionen.

Energy Star: Ein internationales freiwiwilliges Kennzeichnungsprogramm für stromsparende Bürogeräte, 1992 vom US-amerikanischen Umweltbundesamt(EPA) geschaffen. Durch ein Abkommen mit der US-Regierung nimmt die EU an diesem Programm (Bürogeräte) teil. Hat geringe Wirkung, ohne unabhängige Überprüfung, vergl. mit Stand der Technik extrem lasch.

TCO '06: Die TCO-Prüfsiegel werddn vom Dachverband der schwedischen Angestellten- und Beamtengewerkschaft vergeben.Sie stellen keine gesetzliche Anforderung dar, sind aber weit verbreitet. Kontrolle erfolgt stichprobenartig.TCO '06 gilt für Multimedialbildschirme und garantiert hohe sichtergonomische Anforderungen an das Schirmbild, die hohe Bildqualität und Farbwiedergabe gewährleisten. Gute Qualität der bewegten Bilder durch kurze Bildaufbauzeit, eine gute Schwarzskala und hohe Anforderungen an die Graustufen. Erhebliche Reduzierung magnetischer und elektrischer Felder und niedriger Energieverbrauch im Standby-Modus.